Ein Rollenspiel über selbst erfundene Superhelden und Superschurken. Ohne übernatürliche Fähigkeiten, aber mit Science-Fiction.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Die Taverne (OOC-Plauderecke)
Gestern um 18:19 von Jeffery Allan Woods

» Posting Partner Gesucht? - Dann bist du hier richtig!
Gestern um 11:02 von Falk Ceralus

» Der Maskenball
Mi 15 Nov 2017 - 10:42 von Gilbert Langthaler

» Was Geschieht
Sa 21 Okt 2017 - 11:11 von X

» Geld Verwaltung
Fr 20 Okt 2017 - 11:34 von Gilbert Langthaler

» Fragen
Di 17 Okt 2017 - 9:16 von Gilbert Langthaler

» Mai Diaz
So 15 Okt 2017 - 13:44 von Fay Nura

» Ankündigungen
So 15 Okt 2017 - 12:35 von Aiden Nura

» Masekball (Oz, Hel, Jack und Mai)
Sa 14 Okt 2017 - 12:06 von Fay Nura


Austausch | 
 

 Haus von Sebastien Pleiades

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Sebastien Pleiades

avatar

Anzahl der Beiträge : 349
Beruf : Mechaniker
Klasse : Unbestimmbarer
Ingame-Alter : 36

BeitragThema: Haus von Sebastien Pleiades   Mo 27 Jun 2016 - 18:20


Ein kleines Haus mit einem Keller und einem Wintergarten (nicht auf dem Bild sichtbar)

_________________
Ich mag dich nicht,
aber die Stimme in meinem Schädel
will unbedingt mit dir Spielen!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sebastien Pleiades

avatar

Anzahl der Beiträge : 349
Beruf : Mechaniker
Klasse : Unbestimmbarer
Ingame-Alter : 36

BeitragThema: Re: Haus von Sebastien Pleiades   Fr 22 Jul 2016 - 1:19

Firstpost Do: 02.08.2063

Das Quietschen eines von Mech's Gelenke machte Sebastien wach, aus den Augenwinkeln sah er auf die metallische Ratte die sich neben seinem Kopf auf das Kopfkissen setzte "Das klingt aber nicht gut" murmelte er und setzte sich auf um die Ratte in die 'normale' Hand zu nehmen und das quietschende Zahnrad am Hinterbein zu begutachten "Ich glaub ein bisschen Öl reicht" murmelte er, als sich in seinem Kopf gähnend eine weibliche Stimme erhob "Was, wofür reicht Öl?" sagte sie "Ach auch schon wach Petunia? für Mech natürlich eines ihrer Zahnräder Quietscht" gab Sebastien ruhig als Antwort, während er die kleine Ratte wieder auf das Kopfkissen setzte und sich in die Küche begab um sich was zu essen zu machen "Ach so... kannst du dir bitte den Ohrring anlegen bevor du dein Zimmer verlässt, sonst tust du wieder so als hättest du es vergessen" Sebastien seufzte bei der Bemerkung der Stimme aber er ging trotzdem kurz ins Bad um sich den Ohrring seiner Mutter an zu legen, da er wusste das er sonst nur den ganzen Tag von ihr deshalb genervt wird. Danach ging er in die Küche.

Sebastien schnappte sich Tomaten, Gurke, Pilze und Eisberksalatblätter um sich zum Frühstück einen Salat zu machen, das Dressing ließ er aus "Na lecker... du weißt schon das du auch Zucker brauchst um Energie für den Tag zu haben?" sagte Petunia etwas abwertend, ohne was zu sagen, setzte er heißes Wasser auf und lief kurz in seinen Wintergarten um einige Pfefferminzblätter zu holen. Wieder in der Küche machte er sich Pfefferminztee und bereitete auch gleich eine Thermoskanne für die Arbeit vor, den Tee süßte er mit Honig "reicht dir das" fragte er "Na gut, Honig ist wenigstens auch süß, aber kannst du nicht ein bisschen mehr rein machen?" fragte sie worauf hin Sebastien nur mit dem Kopf schüttelte und dann seinen Salat aß. Danach schnappte er sich den etwas abgekühlten Tee und ging in den Keller um sich wie jeden Morgen eines der Gifte zu Injizieren.

Unten angekommen ging er sofort auf sein Gift-Laboratorium zu und schaute auf die bereits gemischten Fläschchen, während er seinen Tee trank "och, muss das wieder sein?" fragte Petunia nörgelnd, Sebastien reagierte nicht darauf sondern griff zu einer Flasche mit einem Giftgemisch aus Cyclamin, Amygdalin und Taxien, was im Normalfall Krämpfe, Kreislaufstörungen, Atemnot und andere Symptome von Vergiftungen aufweist. Als Sebastien kurz die Tasse absetzte um mit einer Spritze fürs erste nur ein bisschen von dem Gift in die Spritze zu befördern wimmerte Petunia "Man wieso musste ausgerechnet ich in den Körper eines Verrückten..." Sebastien antwortete zu ihrer Überraschung während er versuchte genau 5 Milliliter in die Spritze zu bekommen, da das Gift schon ziemlich stark ist und er noch zur Arbeit musste "Weil die Menschheit aus verrückten besteht und du nur eine Ausgeburt meiner Kindheit bist die nicht verschwinden will" sie sagte nichts dazu und Sebastien, setzte sich mit der Giftigen Spritze auf einen Stuhl, da er wusste das er zumindest einige Schmerzen haben wird die die Krämpfe und sonstige Wirkungen ersetzt, doch bei 5 Milliliter wird das schon gehen dachte er und dachte an seine Letzte Überdosis während er die Spritze in seinen Organischen Arm jagte. Es tat fürchterlich weh, was er auch Laut bemerkbar machte, doch aus dem Grund hatte er seinen Keller schon vor einer Ewigkeit abgedämmt.

Nach einer Zeit die ihm nur kurz erschien klang der Schmerz ab und hinterließ ein, ihm wohltuendes, pochen in seinem ganzen Körper. Er nahm die Tasse mit dem Rest Tee und schluckte das nun fast vollkommen abgekühlte Getränk hinunter, dann verstaute er alles so wie es sich gehört und brachte die Tasse joch in die Küche. Da sah er auf die Uhr und stellte Fest das wenn er nicht gleich los geht er zu spät zur Arbeit kommt also schnappte er sich seine Tasche, packte die noch warme Thermoskanne ein und legte es neben der Tür ab, da er nochmal in sein Zimmer gehen musste um sich an zu ziehen, denn in nur einer kurzen Hose raus zu gehen wird im Reichenviertel nicht gern gesehen und er hatte kein Bock die Blicke der anderen auf sich zu ziehen.

-->Werkstatt "Klein aber Fein"

_________________
Ich mag dich nicht,
aber die Stimme in meinem Schädel
will unbedingt mit dir Spielen!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sebastien Pleiades

avatar

Anzahl der Beiträge : 349
Beruf : Mechaniker
Klasse : Unbestimmbarer
Ingame-Alter : 36

BeitragThema: Re: Haus von Sebastien Pleiades   So 14 Aug 2016 - 23:32

Werkstatt "Klein aber Fein"--> (Nacht 2.8.)

Zu Hause angekommen knurrte kurz Sebastiens Magen, was wahrscheinlich daran lag das er heute nicht viel gegessen hatte, da er nur selten etwas außerhaus aß, man wusste ja nie was die alles ins essen machten, mal abgesehen mit den Kontakt anderer Leute. Er begab sich in die Küche und dachte nach was er machen konnte, dann viel ihm ein, dass er noch Fisch da hatte, den er gestern vom Fischmarkt geholt hatte und er entschied sich einen Fisch-Reis-Warp zu machen, ist gesund und macht satt. Gerade als er fertig war hörte er wieder Petunia "Fisch ist ekelhaft" sagte sie "Ist er nicht, mal abgesehen das du alles ekelhaft findest was ich esse, zumindest wenn es gesund ist" sagte er und fing an zu essen "stimmt doch gar nicht, nur sowas wie Kohlrabi, Aubergine, Pilze oder ähnliches Gemüse... Tomaten oder Gurken gehen zum Beispiel" sagte sie, Sebastien antwortete nicht, es hatte kein Sinn, Sebastien fragte sich nur wie eine Stimme in seinem Kopf einen anderen Geschmack haben konnte als er selbst.

Nach dem er fertig gegessen hatte trank er noch ein Glas Wasser und begab sich wieder in den Keller, wo er eigentlich nur Petunias Kostüm anlegen wollte. Als ihm aber sein Gift-Laboratorium dabei wieder sah verspürte er den drang sich erneut zu spritzen "N-Nicht dein ernst, du hattest heute doch schon eine Ration und hast, nebenbei bemerkt, dabei geschriehen wie am Spieß" sagte Petunia doch Bastie zuckte nur mit den Schultern "Das tu ich doch immer und keine Sorge, ich nehme auch nur ein Schwaches Gift, was stärkeres haben wir ja dabei" sagte er ruhig und schritt auf die Gifte zu und griff sich das Fläschchen in dem einfaches Wisteria-Lectin enthalten war, was auch in Blauregen enthalten war. Es verursachte nur Verdauungsstörungen und Kreislaufbeschwerden und er nahm in die Spritze auch weniger als heute früh bei dem starken Gift und Injizierte sich dies ohne das Petunia auch noch irgendwas sagen konnte, Bastie spürte natürlich erneut einen Schmerz was durch die, im ersten Moment als Fremdkörper gesehenen, Flüssigkeit hervorgerufen wird, jedoch war dieser Schmerz nichts im Vergleich zu dem von heute früh oder anderen Tagen und das Kribbeln setzte auch recht schnell ein.

Nach dieser Prozedur verstaute er erneut alles und streifte sich dann das Kostüm Petunias über, nach den heutigen Kunden war ein paar Leute zu Recht zu weisen, genau das richtige für ihn. und nachdem er sich zuletzt noch die Maske überstreifte und sich seine Waffen und Gifte eingepackt hatte, verließ er das Gebäude durch den Garten ungesehen.

-->Stadthafen

_________________
Ich mag dich nicht,
aber die Stimme in meinem Schädel
will unbedingt mit dir Spielen!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sebastien Pleiades

avatar

Anzahl der Beiträge : 349
Beruf : Mechaniker
Klasse : Unbestimmbarer
Ingame-Alter : 36

BeitragThema: Re: Haus von Sebastien Pleiades   Di 30 Aug 2016 - 10:02

---> Fußgängerzohne (Neuer Tag, 3.8.)

Als Petunia in sein Haus ging sah er bereits die Morgen rannahen, verdammt und er hatte kaum geschlafen, nur wegen diesem EverCrit, der auch noch darauf bestanden hatte erneut auf Petunia zu treffen. Seufzend ging er in sein Zimmer um sich normale Sachen an zu ziehen, nahm das kostüm mit runter bevor er sich Frühstück machte. Als er fertig mit essen war und sich erneut einiges für den Tag eingepackt hatte, Tee in einer Thermoskanne und andere Dinge, nahm er dass Kostüm und ging in den Keller um sich seine Morgendliche Giftinjektion zu verabreichen, er hoffte davon auch wacher zu werden, denn der Schwarztee, den er zum Frühstück getrunken hatte, hat bis jetzt nicht wirklich was gebracht.

Befor Sebastien sich für ein Gift entschied, verstaute er das Kostüm und die anderen Utensilien wieder an ihrem Platz. Bei den Giften entschied sich Sebastien dieses Mal für Atropin, was ein nicht wirklich hamloses Gift ist, doch er steckte es mit erneuten Schmerz weg. und danach ging er wieder Hoch um sich seine Tasche zu Nehmen und erneut zur Arbeit zu gehen, wenn er Glück hatt konnte er in der Mittagspause schlafen.

-->Werkstatt "Klein aber Fein"

_________________
Ich mag dich nicht,
aber die Stimme in meinem Schädel
will unbedingt mit dir Spielen!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sebastien Pleiades

avatar

Anzahl der Beiträge : 349
Beruf : Mechaniker
Klasse : Unbestimmbarer
Ingame-Alter : 36

BeitragThema: Re: Haus von Sebastien Pleiades   Fr 25 Nov 2016 - 18:55

Werkstatt "Klein aber Fein"--->(Nacht 3.8.2063)

Sebastien war todmüde da er nicht wie erhofft in der Pause schlafen konnte, das war auch der Grund weshalb er ohne große Umwege in die Küche oder Keller gleich ins Bad ging, sich duschte, Zähne putzte und in sein Zimmer ging "Auf irgendeine Art und Weise bin ich froh das du zu Müde für alles Mögliche bist, oh ich weiß, weil du keine Möglichkeit hast dir erneut Gift zu injizieren oder um die Häuser zu schleichen..." "Halt die Klappe Petunia" murrte der Blauhaariege müde als Reaktion auf die Quasselstrippe in seinem Kopf "Jaja Miesepeter, dann geh schlafen" sagte sie gab ein Gähnen von sich was Sebastien dazu veranlasste auch zu Gähnen. Er zog sich um schaltete das Licht aus und legte sich hin um zu schlafen.

_________________
Ich mag dich nicht,
aber die Stimme in meinem Schädel
will unbedingt mit dir Spielen!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Haus von Sebastien Pleiades   

Nach oben Nach unten
 
Haus von Sebastien Pleiades
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» (Planung)Das Haus Anubis
» Nach 2 Monaten Trennung will Sie schon unser Haus verkaufen.
» altes japanisches Haus mit großem Garten
» Cocos Haus
» Renovierte Waldhütte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Beginning of the End :: Papierkörbe :: Rollenspielarchiv-
Gehe zu: