Ein Rollenspiel über selbst erfundene Superhelden und Superschurken. Ohne übernatürliche Fähigkeiten, aber mit Science-Fiction.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Die Taverne (OOC-Plauderecke)
Di 5 Dez 2017 - 20:27 von Jeffery Allan Woods

» Posting Partner Gesucht? - Dann bist du hier richtig!
So 19 Nov 2017 - 11:02 von Falk Ceralus

» Der Maskenball
Mi 15 Nov 2017 - 10:42 von Gilbert Langthaler

» Was Geschieht
Sa 21 Okt 2017 - 11:11 von X

» Geld Verwaltung
Fr 20 Okt 2017 - 11:34 von Gilbert Langthaler

» Fragen
Di 17 Okt 2017 - 9:16 von Gilbert Langthaler

» Mai Diaz
So 15 Okt 2017 - 13:44 von Fay Nura

» Ankündigungen
So 15 Okt 2017 - 12:35 von Aiden Nura

» Masekball (Oz, Hel, Jack und Mai)
Sa 14 Okt 2017 - 12:06 von Fay Nura


Teilen | 
 

 Werkstatt "Blauer Falke"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Falk Ceralus

avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Beruf : Mechaniker, Kopfgeldjäger, ehemaliger Rennfahrer
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 38

BeitragThema: Werkstatt "Blauer Falke"   Sa 24 Okt 2015 - 20:38

Die Werkstatt besteht grundsätzlich aus drei Teilen. Zum einen wäre da natürlich die Werkstatt an sich, ein großer Raum mit verschiedensten Geräten und Materialien, welche zum Herumschrauben an den verschiedensten Geräten und Fahrzeugen genutzt werden. Falls der Inhaber Falk mal nicht anwesend ist, bietet sich sein Mitarbeiter John Steward immer als Ansprechspartner an.
In einem kleinen Anbau werden sämtliche Angelegenheiten von Kapitän Falk geregelt, hier hat er ein Büro mit edlem Schreibtisch, in dem er sämtliche Aufträge klärt und auch seine Ausrüstung aufbewahrt. Von hier aus ist auch die Garage zu erreichen, in welcher sich der namensgebende "Blaue Falke" versteckt.
Im Obergeschoss befinden sich seine eher bescheiden eingerichteten Privaträume. Neben einigen Trophäen und Fotos aus seiner Vergangenheit ist seine Wohnung eigentlich recht einfach eingerichtet mit Wohnzimmer, Küche, Bad und Schlafzimmer.

_________________
We can go high enough and glide
All over the world to find our own lives
Come to the dance with the firebird tonight
Tonight it's ride or die
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://borderlands-rp.forumieren.com
X
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2150
Beruf : keiner / Verbrecherboss
Ingame-Alter : 23

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Fr 27 Nov 2015 - 17:23

Helmut-Suggimori-Straße -->

Zack meinte verunsichert, dass er wohl nicht sterben würde... Vielleicht hätte Jack lieber den Mund halten sollen. Zack war bereits so unsicher, und dann auch noch so etwas... Jack ohrfeigte sich innerlich.
Bevor er den drei Jugendlichen folgte, ging Zack noch zu seinen Eltern, um sie zu fragen, ob er mitdürfe. Jack versuchte nicht allzu genau mit zu hören, was die erwachsenen Cohens 'besprachen', allerdings war dies schwerer, als gedacht. Vermutlich galt dies auch für die Bewohner der benachbarten Straßen.... wenn nicht für die gesammte Stadt. Kurz haderte der Engländer mit sich, beschlos dann aber, seinen Witz über die Ruflautstärke von Israeliten allerhöchstens innerlich auszusprechen.

Gemeinsam mit Hel, Oz und Zack begab sich Jack durch die Stadt in Richtung der Werkstatt, die dem ehemaligen Rennfahrer Falk Ceralus gehörte und wo Oz seine Materialien und oder Werkzeuge zu kaufen Pflegte. Gemeinsam mit den anderen betrat Jack die offene Werkshalle und hielt Ausschau nach dem Besitzer.

(bitte verzeiht den falschen Account, es war ein versehen)

_________________
X... Y... Z... Hch, wenigstens bin ich nicht das Allerletzte...


Zuletzt von X am Fr 27 Nov 2015 - 18:41 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://beginning-of-the-end.forumieren.com
Falk Ceralus

avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Beruf : Mechaniker, Kopfgeldjäger, ehemaliger Rennfahrer
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 38

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Fr 27 Nov 2015 - 18:09

Für Falk war es bisher ein eher ruhigerer Tag. Zwar hatten er und sein Mitarbeiter wohl was zu tun, jedoch war es insgesamt ziemlich entspannt im Laden. Missionen für seine Vigilantenidentität gab es ebenfalls keine, weshalb sich Falk in seiner normalen Arbeitskleidung befand. Gerade verbrachte er die Zeit damit, ein paar Einzelteilsbestände zu überprüfen, während sein Mitarbeiter John unter einem Auto am rumschrauben war. Der kräftige, große Mann schleppte gerade einen schwer wirkenden Karton in Richtung eines Regals, als ihm die sich nähernde Kundschaft auffiel. Schnell suchte er sich einen Platz, um den Karton hinzustellen, und ging dann auf die vier jungen Leute zu. „Guten Tag, willkommen im blauen Falken!“, begrüßte er die Anderen mit einem freundlichen Lächeln. Diese Worte unterstützte er mit einer grüßenden Handbewegung, als er eine der Personen wiedererkannte und sich an dessen Taubheit erinnerte. „Ich bin Falk Ceralus, aber ihr könnt mich ruhig einfach Falk nennen.“, stellte er sich den bisher noch unbekannten vor, während er ihnen die Hand reichte. „Wie kann ich euch helfen? Braucht ihr zufällig wieder etwas fürs Motorrad?“, fragte er in die Runde.

_________________
We can go high enough and glide
All over the world to find our own lives
Come to the dance with the firebird tonight
Tonight it's ride or die
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://borderlands-rp.forumieren.com
Zacharias Seramis Cohen

avatar

Anzahl der Beiträge : 203
Beruf : Schüler
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 18

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Fr 27 Nov 2015 - 20:47

Helmut-Suggimori-Straße --->

Zacharias war froh, das Geschrei seiner Eltern nicht mehr ertragen zu müssen, sondern den Dreien in Richtung Innenstadt folgen zu können. Ihm ging schon das Gefiepse in seinem Kopf bzw. in seinen Augenhöhlen auf die Nerven, mehr hätten seine Ohren wohl kaum mitgemacht. Also folgte er Jack und der Truppe in die Werkstatt, wo diese direkt nach dem Besitzer Ausschau hielten und Zack sich ein wenig umsah. Dieser ganze Technikkram war schon interessant, zumindest für jemanden, der an so etwas seine Freude hatte. Der Rothaarige vergrub sich ja lieber hinter seinen Büchern... aber jedem das Seine, nicht wahr? ...Okay, das Zitat sollte er vielleicht nicht anbringen, gerade als Israeli nicht.
Plötzlich kam ein muskelbepackter Mann auf die Gruppe zu und begrüßte sie freundlich. Dennoch ging der Rothaarige erst einmal auf Abstand und versuchte, sich hinter Jack zu verbergen, was aber natürlich sinnlos war, weil er jeden aus der Truppe um gut einen halben Kopf überragte (inklusive des Besitzers der Werkstatt). "...F-freut mich... Z-zacharias bin ich...", murmelte er und reichte dem Mann kurz die Hand, drückte sie aber nicht wirklich, sondern nickte nur, ehe er wieder einen Schritt rückwärts machte. Er war ja nur hier, um seiner Familie aus dem Weg zu gehen, also sollte er sich zurückhalten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hel Ferreira

avatar

Anzahl der Beiträge : 132
Beruf : Schülerin
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 18

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Mi 2 Dez 2015 - 0:24

Helmut-Suggimori-Straße -->

Als die vier die Werkstatt des muskulösen Mannes betraten, kam dieser direkt auf sie zu und begrüßte sie herzlich. Da wusste einer wie er sich seine Kunden halten konnte. Charmant, freundlich und kannte seine Pappenheimer.
"Hel, freut mich.", stellte sich die Braunhaarige vor, nachdem Zack dies getan hatte.
Oz winkte kurz bevor er auf Falks Frage ein Nicken von sich gab. Sie brauchten Teile für sein Motorrad, was genau, dass wusste Hel jedoch nicht. Sie war ja gespannt was ihr Bruder heute wieder für Sachen brauchen würde, um an seiner Maschine herumschrauben zu können.
"Ja, wir brauchen etwas, was aber genau... das weiß ich nicht.", lachte Hel und wandte sich dann an Jack.
"Hat er dir gesagt was er genau braucht?", wollte sei von dem Braunhaarigen wissen.

_________________
Goosies:
- Muss bei den Hungergames hinfallen und dadurch irgendwas ausweichen, aber dann schmerzt ihr Knie extrem weshalb sie nurnoch humpelt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Jakamoto

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Beruf : Schüler
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 17

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Mi 9 Dez 2015 - 21:52

Gerdae blickte Jack sich etwas in der Werkstatt um, als etwas auf die kleine Gruppe zu kam. Von den Ausmaßen her, war es vermutlich ein Berg. Oder ein Mammutbaum. Allerdings war dieses etwas deutlich beweglicher und lächelte auch freundlicher, als es die Jugendlichen in der Werkstatt begrüßte. "N'Abend, Captain", grüßte Jack grinsend zurück und salutierte scherzhaft. Als Hel und Zack sich vorstellten, fügte er dem Gruppenzwang folgend noch ein "Jack", hinzu. Auf die weitergeleitete Frage seiner Freundin antwortete der Braunhaarige: "Klar, Oz hat mir einen Zettel gegeben.... irgendwo...", und kramte in seiner Hosentasche.
Als er merkte, dass er nichts finden würde, wandte er sich an seinen schwarzhaarigen Freund, der dem Werkstattbesitzer wortlos einen quadratischen Zettel entgegenstreckte. Jack boxte ihn gegen den Arm und gebärdete: 'Du hättest mir auch ruhig etwas sagen können', wobei er sich sein Dauergrinsen allerdings nicht verkneifen konnte. Dann, wieder gegen Falk gewandt, meinte er: "Also, auf dieser Liste müsste alles stehen, was wir brauchen"

_________________
Goosies

- Muss am nächsten Schultag mit einer Ente unter dem Arm in die Schule kommen. Es kann sich dabei um eine echte Ente, aber auch um eine Spielzeug-/Tiger-/Quietscheente in der Größe einer normalen Ente handeln
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Falk Ceralus

avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Beruf : Mechaniker, Kopfgeldjäger, ehemaliger Rennfahrer
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 38

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Mi 9 Dez 2015 - 23:03

Während der Mechaniker seine Besucher begrüßte und jeden einzelnen musterte, wurde ihm erst bewusst, dass eine dieser Gestalten doch tatsächlich den eigentlich schon relativ großen Falk überragte. Umso überraschter war er dann über die Art des großen Jungen, welcher sich stotternd als Zacharias vorstellte. "An dem Handschlag arbeiten wir aber noch einmal, mein Junge.", bemerkte Falk schmunzelnd. Als der Braunhaarige dann doch tatsächlich vor dem Kapitän salutierte, konnte Falk nur lachen. "So gefällt mir das!", antwortete Falk mit einem ebenfalls scherzhaften Ton. Das sich dann die Verwirrung aufgrund des fehlenden Zettels breit machte, fand Falk ebenfalls ziemlich amüsant. Mit jungen Leuten wie diesen verbrachte Falk gerne seine Zeit. Als er dann schließlich den Zettel von dem schwarzhaarigen Jungen erhielt, nickte er ihm zu und bewegte sich in Richtung der Regale. "Ich denke, ich habe genau das, was ihr sucht." Er kramte in den verschiedenen Boxen herum und legte das eine oder andere Teil auf den Tisch. Schließlich drehte er sich dann zu der Gruppe um. "Die sollten euch sicherlich schonmal weiterhelfen. Kann euch dieser alte Mann noch anderweitig behilflich sein?", fragte er mit einem breiten Grinsen.

_________________
We can go high enough and glide
All over the world to find our own lives
Come to the dance with the firebird tonight
Tonight it's ride or die
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://borderlands-rp.forumieren.com
Zacharias Seramis Cohen

avatar

Anzahl der Beiträge : 203
Beruf : Schüler
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 18

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Mi 9 Dez 2015 - 23:59

Der Mann bemerkte mit einem leichten Schmunzeln, dass Zacharias noch einmal an seinem Handschlag arbeiten sollte, was diesen zu einem leichten Nicken veranlasste. "Ähm, j-ja... s-s-sorry..", meinte er mit einem verlegenen Lächeln und war fast versucht, eine Anekdote a la 'Sagt mir mein Psychologe auch immer', bis ihm auffiel, dass er das wenn möglich nicht vor seinen Mitschülern direkt zum Besten geben sollte, also trat er einfach nur zurück und beobachtete, wie die übrigen drei mit Falk umgingen. Okay, Jack hatte irgendwie Recht gehabt, der Typ sah schon ein wenig so aus, als würde er Fahrradketten zum Frühstück futtern - oder vorlaute rothaarige Jungs, die so etwas behaupteten. Schweigend schaute er sich ein wenig in der Werkstatt um und zog nebenbei ein wenig an den Ärmeln seines Hemdes herum. Er brauchte definitiv andere Sachen... Sachen, die eher seinem Stil entsprachen...
Nach einer Weile sprach der Mann die Truppe erneut an, was Zacharias dazu brachte, sich herumzudrehen und wieder zur Gruppe zu gehen, wobei er erneut hinter Jack stand, auch wenn dieses Versteckspiel nicht wirklich was brachte. Mit einem breiten Grinsen fragte der Mann, ob sie noch etwas bräuchten, doch wirklich angesprochen fühlte sich Zack nicht, sodass er nur ein leichtes Kopfschütteln andeutete. Gut, er brauchte vielleicht noch etwas Zeug für sein Fahrrad, aber dafür war er hier wohl nicht gut aufgehoben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hel Ferreira

avatar

Anzahl der Beiträge : 132
Beruf : Schülerin
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 18

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Mi 16 Dez 2015 - 19:31

Falk schein Zack etwas zu verunsichern, was der Rothaarige aber wohl nicht so zeigen wollte. Sie konnte das schon verstehen, er wirkte schon sehr offen und für jemanden der so schüchtern zu sein schien wie Zack, war das sicher nicht so einfach. Vorallem wenn das Gegenüber dann so ein Muskelberg war wie Falk.
Nachdem Oz dann den Zettel aus seiner Hosentasche zog, sehr zu Jacks vergnügen, machte der Werkstattbesitzer sich auch schon auf den Weg um die Teile zusammen zu suchen. Er schien glücklicherweise auch wirklich alles da zu haben, so dass Oz direkt mit seinen Arbeiten loslegen konnte, wenn die Zwillinge Zuhause ankamen.
Als der Muskelmann dann fragte, ob sie noch etwas brauchen würden, überlegte Hel kurz. Jedoch fiel ihr nichts ein was sie hier brauchen könnte und Oz hatte ja alles was er wollte.
"Also das einzige was wir noch bräuchten, wäre die Rechnung.", zwinkerte die Braunhaarige dann, "Außer natürlich sie hätten das jetzt vergessen, dann hab ich nichts gesagt."
Hel sah wie ihr Bruder sich ein Lachen verkniff und über seine Schwester nur den Kopf schüttelte.

_________________
Goosies:
- Muss bei den Hungergames hinfallen und dadurch irgendwas ausweichen, aber dann schmerzt ihr Knie extrem weshalb sie nurnoch humpelt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Jakamoto

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Beruf : Schüler
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 17

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Mi 23 Dez 2015 - 22:14

Es war schon ein wenig seltsam, dass der einzige der Truppe, der, zumindest von der Länge her, den lebenden Muskelberg Falk noch toppen konnte, am zögerlichsten Antwortete und sich geradezu hinter seinen Freunden zu verstecken versuchte. Nach einem scherzhaften Tadel lobte der ehemalige Rennfahrer Jacks salut, was diesen noch etwas breiter grinsen ließ. Wieso war er heute eigentlich so permanent gut gelaunt? Vermutlich von den nächtlichen Abenteuern... er freute sich schon sehr darauf, noch heute nach Anbruch der Dunkelheit wieder seine Ausrüstung anzulegen und sich in die von menschlichem Unrat verseuchten Straßen der Stadt zu stürzen... bei dem Gedanken daran begann sein Bein unruhig zu wippen. Es wurde Zeit, dass sie von hier weg kamen.
Während Jack diese Überlegungen getätigt hatte, war der Werkstattbesitzer in der Halle herumgegeistert und hatte allerhand Einzelteile zusammengesucht, die er nun vor den Kindern ablud. Auf den Scherz seiner Schwester hin schüttelte der Schwarzhaarige seinen Kopf und blickte noch einmal kurz über die Teile, bevor er mit einem Kopfnicken die Aussage seiner Schwester bestätigte.
"Aaaaaales klar", meinte der junge Engländer und machte sich daran, die Einzelteile einzupacken. Dann meinte er: "So, während der alte Mann die Rechnung holen geht, wird sich der junge Mann schon einmal verabschieden, denn er ist kaputt und möchte nach Hause. Er wird aber in der Heimatstraße auf seine gefährten warten." Er grinste seinen Freunden kurz zu, salutierte noch einmal vor der menschlichen Inkarnation des Wortes "Eindrucksvoll", bevor er sich langsam auf den Heimweg machte, sodass seine Freunde ihn leicht einholen konnten.

--> Helmut-Suggimori-Straße

_________________
Goosies

- Muss am nächsten Schultag mit einer Ente unter dem Arm in die Schule kommen. Es kann sich dabei um eine echte Ente, aber auch um eine Spielzeug-/Tiger-/Quietscheente in der Größe einer normalen Ente handeln
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Falk Ceralus

avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Beruf : Mechaniker, Kopfgeldjäger, ehemaliger Rennfahrer
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 38

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   So 10 Jan 2016 - 14:55

Scheinbar war alles geklärt und erledigt, die Teile schienen die richtigen zu sein und seine Kunden waren zufrieden. Der Braunhaarige machte sich bereits auf den Weg. Belustigt erwiderte er die Salutationsgeste, ehe der Junge verschwand. Das die anderen dann die Rechnung so freudig erwarteten, verwunderte den Kapitän. Normalerweise war dies doch der Teil, vor dem seine Kunden sich eher versteckten. Ihm selber wäre es ebenfalls fast lieber, auf dieses Wirtschaftszeug verzichten zu können, jedoch gehörte dies halt dazu, da konnte er sich nicht wirklich wehren. Doch das hieß nicht, dass er sich jetzt noch mit diesem Kram beschäftigen musste. "Haha, sowas höre ich ja selten. Würde es euch was ausmachen, wenn ich euch die Rechnung zuschicke? Es wird schon spät, dann kümmere ich mich morgen um den lästigen Papierkram.", erklärte der Mann mit einem breiten Grinsen. "Falls ihr Hilfe bei der Montage benötigt, sagt mir ruhig Bescheid, dann könnte ich persönlich einmal vorbeischauen. Dann auch außerhalb meiner Arbeitszeit und ohne Berechnung natürlich." Der alte Kapitän war einfach zu gutmütig, wenn es darum ging, anderen zu helfen. Hätte Falk mit seiner Rennfahrerkarriere nicht schon vorgesorgt, würde er sich mit dieser Art vermutlich selbst noch in den Ruin treiben.

(macht sich in der Nacht auf den Weg zum
--> Grenzzaun)

_________________
We can go high enough and glide
All over the world to find our own lives
Come to the dance with the firebird tonight
Tonight it's ride or die
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://borderlands-rp.forumieren.com
Falk Ceralus

avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Beruf : Mechaniker, Kopfgeldjäger, ehemaliger Rennfahrer
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 38

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Do 21 Jul 2016 - 21:44

cf: Grenzzaun

Langsam näherte sich Falk gemeinsam mit seinem Kollegen der Werkstatt. Es war schon sehr spät, oder früh, je nachdem wie man es sah. Sicherlich würde bald die Sonne aufgehen. Doch bevor er sich mit irgendwas anderem beschäftigen konnte, stellte ihm sein Kollege eine wichtige Frage. "Sag mal, Boss..." "Hm?" "Wo planen Sie eigentlich, das Pferd unterzubringen?" "...Verdammt." DIese Frage hatte er sich bisher noch gar nicht gestellt. "Gut aufgepasst, mein Junge. Weißt du was, wo du schon so aufmerksam bist, warum überlegst du dir nicht eine Lösung? Und du kannst dich am besten auch direkt um die Pflege kümmern! Wir haben hier noch ein anderes Problem." Damit deutete er auf den bewusstlosen Jungen, der hoffentlich bald wieder zurückkehren sollte. John seufzte nur deprimiert und führte das Pferd neben das Gebäude, wobei es ein lautes Wiehern hören ließ. Beinahe im selben Moment wurde ein Fenster im Nachbarhaus ausgerissen und die wütende Frau mit dem Nudelholz in der Hand konnte ihren Augen wohl kaum trauen. "Was zum Teufel, Falk?! Was macht dieser Gaul hier!? Auf was für wahnsinnige Ideen kommt ihr jetzt schon wieder! Macht das Mistding leiser, sonst gibts noch Ärger! Manche Leute brauchen ihren Schlaf!" Sichtlich waren die Nachbarn nicht beeindruckt. Ein weiterer Punkt, den Falk bei seinem Kauf nicht beachtet hatte. Da fragte er sich noch einmal, wieso er überhaupt auf die verrückte Idee kommen würde, sich solch ein Haustier in einer Autowerkstatt zuzulegen. Als ob ihm irgendeine wahnsinnige, rothaarige Frau ihm diese Idee in seinen Träumen zugeflüstert hätte. Aber was solls, bei Frauen kommt sowas doch sicher gut an. Ein wenig kann er das Tier behalten. Mit den Gedanken fing er an, mit Johns Hilfe Zacharias zu tragen. Doch bevor er dies tat, fiel ihm seine leere Garage aus. Mit einem Knopfdruck an seinem Handschuh kam nach knapp einer Minute sein namensgebender Wagen an. An der Windschutzscheibe war ein Zettel festgeklebt, auf den irgendwas von "Beschwerde" und "Sie können nicht ständig ihren Wagen mit verletzten Kriminellen auf Autopilot hierherlenken" und "Das ist doch alles gefährlich" und "Sie sind mein Held, Kapitän Falk!" und "Jerry, hör auf damit! Der Typ ist doch verrückt, und besetzt schon wieder die Einfahrt!" und so weiter und so fort. Der Zettel landete zerknüllt im Abfalleimer. Oben angekommen, legte er den Rothaarigen erstmal aufs Sofa und versorgte ihn nach seinen besten Möglichkeiten mit improvisierten Bandagen und Kühlpaketen, ehe er aufgrund der freundlichen Nachricht des Krankenhauses an einen anderen Brief erinnert wurde, den er am Vortag erhielt. 'Stimmt, der Maskenball... Das wird sicherlich noch interessant...'

_________________
We can go high enough and glide
All over the world to find our own lives
Come to the dance with the firebird tonight
Tonight it's ride or die


Zuletzt von Falk Ceralus am Sa 23 Jul 2016 - 6:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://borderlands-rp.forumieren.com
Shion Taiga

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Beruf : Schülerin
Klasse : Zivilist
Ingame-Alter : 16

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Fr 22 Jul 2016 - 13:33

---> Haus von Shion Taiga

Der Tag hatte für Shion ja wirklich gut angefangen. Und das es heute regnete machte dies auch nicht besser.
Erneut seufzte sie und rollte die straße entlang und lies das Wasser auf sich niederprasseln. Der Gedanke an die Schule war auch nicht das beste. Im moment wollte sie eigentlich lieber vor ihren Monitoren hocken und ihr Lieblings Spiel spielen. Sie war gestern soweit gekommen und hatte sich gut genug hochgelevelt um den Boss zu besiegen. Aber dann war sie anscheind eingeschlafen und kam nicht mehr dazu.
Jetzt flog ihr ein weitaus sorgenerregender Gedanke durch den Kopf. Hatte sie gespeichert? Shion versuchte sich genau an ihrem Spiel ablauf zu erinnern. "Ach verdammt!" fluchte Shion erneut. Natürlich hatte sie nicht Gespeichert. Jeder wusste das man immer zwischendurch Speichern sollte. Warum hatte sie es nicht getan? Jetzt war ihr ganzer Fortschritt verloren.
"Kann dieser Tag überhaupt noch schlimmer werden?" fragte die Blauhaarige sich flüsternd. Und es konnte schlimmer werden. Das wusste sie nur zu gut. Aber sie würde es nicht zulassen. Genau deswege entschied die Rollstuhlfahrerin sich dazu die Schule nicht zu betreten. Nein, heute würde sie einfach in der Stadt rumfahren bis sie etwas- oh! Ohne es zu realisieren war sie die Straße weiter entlang gefahren und hatte dabei vergessen um die Kurve zu fahren und stand nun vor einem Schuppen der sofort ihr interesse weckte. Das Schild laß "Blauer Falke". Das war doch die Werkstatt von Falk Ceralus! Der Falk. Sie hatte total vergessen das dieser seine Werkstatt in der Innenstadt hatte. Shion musste zugeben, sie war schon ein Fan von seinen Rennspielen.
Mit einweig aufregung rollte sie in die Werkstatt und schaute sich um. Überall standen Werkzeuge und verschiedene Materialien in geordneter form rum.
"Wie cool", hauchte sie und schaute sich die Materialien genauer an. Vielleicht würde sie hier etwas für ihren Rollstuhl finden. Vielleicht könnte sie ihrem Gefährten ein paar upgrades verpassen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Falk Ceralus

avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Beruf : Mechaniker, Kopfgeldjäger, ehemaliger Rennfahrer
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 38

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Fr 22 Jul 2016 - 17:35

(Neuer Tag: Do, 02. 08. 2063)

Kapitän Falk hatte eine echt anstrengende Nacht hinter sich. Zuerst der Kampf mit Phoenix, dann kam sein Mitarbeiter tatsächlich mit dem Pferd vorbei, und den rothaarigen Jungen musste er auch mitnehmen. Dazu kommt noch, dass der Maskenball immer näher rückte und Falk drauf vorbereitet sein musste. Doch bevor es so weit war, hatte er noch einen regulären Arbeitstag vor sich. Glücklicherweise konnte er wenigstens ein paar Stunden Schlaf bekommen, sodass er relativ fit war. Er checkte noch einmal seinen Patienten, der wohl auch noch am schlafen war, ehe er in seine regulären Arbeitsklamotten wechselte und so der heldenhafte Kopfgeldjäger Kapitän Falk zum einfachen Falk Ceralus wurde. Als er unten ankam, wurde er schon direkt von seinem Mitarbeiter gegrüßt, der gerade unter einem Auto lag. Das Pferd war scheinbar ebenfalls verpflegt, auch wenn die Nachbarn nicht wirklich glücklich damit waren. Das der John so viel Ahnung von Tieren hatte, war ein wenig überraschend, aber es kam Falk entgegen.
Das Wetter war heute nicht das allerbeste, da war Falk ganz froh, dass er nicht wirklich nach draußen musste. Stattdessen war er gerade dabei, ein paar Papiere durchzugehen. Bestellungen, Rechnungen, Aufträge, Fanpost... Das übliche eben. Nicht die interessanteste Aufgabe, aber irgendjemand muss sich ja drum kümmern. John war schon fleißig genug gewesen und er war auch so beschäftigt, dass er gar nicht bemerkte, wie jemand die Werkstatt betrat. Falk legte die Papiere zur Seite und musterte die Person. Ein junges, blauhaariges Mädchen. Doch was natürlich viel eher ins Auge fiel, war der Rollstuhl in dem sie saß. Natürlich schwebte ihm nun die eine oder andere Frage durch den Kopf, wie es vermutlich üblich wäre, wenn man so eine Person an solch einem Ort trifft, aber am Ende war es auch nicht wirklich wichtig. Auf jeden Fall ging er hinter dem Tresen hervor und auf sie zu."Guten Morgen! Mieses Wetter, nicht wahr? Wie kann ich Ihnen helfen?", grüßte er das Mädchen auf eine Art und Weise, wie man es wohl aus jedem x-beliebigen Geschäft kannte. Dafür wurde diese Begrüßung jedoch mit dieser positiven Energie und dem breiten, freundlichen Lächeln, wie man es von Falk kannte, verstärkt.

_________________
We can go high enough and glide
All over the world to find our own lives
Come to the dance with the firebird tonight
Tonight it's ride or die
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://borderlands-rp.forumieren.com
Shion Taiga

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Beruf : Schülerin
Klasse : Zivilist
Ingame-Alter : 16

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Fr 22 Jul 2016 - 19:03

Ein großer, muskolöser älterer Mann kam von hinter dem Tresen hervor und begrüßte sie. Ihre Aufmerksamkeit galt nun dem Herrn. Seltsam war es aber das sie ihn voher nicht bemerkt hatte, sie war wohl zu sehr in Gedanken gewesen.
Shiin schaute hoch und betrachtete den Mann und stellte dann Fest das es nicht einfach ein Mitarbeiter war der hier arbeitete. Nein, der Mitarbeiter schraubte grade an eins der Autos.
Mit einem grinsen im Gesicht meldete begrüßte auch sie ihn.
"Sie sind Falk oder?" fragte die Blauhaarige einwenig aufgeregt, doch es wahr mehr eine rethorische Frage, den sie wusste das der Mann der vor ihr stand Falk war. Wer das nicht wusste war nun wirklich nicht der hellste. "Ich bin ein Fan von ihren Rennspielen! Sie sind sehr gut" grinste Shion und sag sich noch einm kurz im Schuppen um bevor sie sich erneut an Falk wandte. Vielleicht wären ein paar neue Features für ihr Rollstuhl doch ganz gut. Neue reifen wären mal wieder ganz gut.
"Haben sie zufällig Fahrrad Reifen?" fragte Shion und zeigte parallel auf die Reifen die um die Räder ihres Gefährten gespannt waren. "Oh und könnte ich mir hier ein kleines ekchen suchen? Ich würde gerne megr daran arbeiten" Erneut deutete sie auf den Rollstuhl und grinste den Mann noch immer fröhlich an. Schon fast hatte sie diesen Misslungenen Morgen verdrängt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Falk Ceralus

avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Beruf : Mechaniker, Kopfgeldjäger, ehemaliger Rennfahrer
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 38

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Fr 22 Jul 2016 - 20:20

Das junge Mädchen wirkte sehr freundlich, aber gleichzeitig machte sie auch irgendwie einen verträumten EIndruck. Zunächst schien sie Falk gar nicht zu bemerken, und er war nun nicht gerade jemand, den man leicht übersah. Als sie ihn dann jedoch bemerkte, wirkte sie auf einmal sehr aufgeregt, als ob es eine große Überraschung wäre, Falk Ceralus in seiner eigenen Werkstatt anzutreffen. Jedoch war das Mädchen nicht die einzige, die so reagierte, für Falk zählte es schon zum Alltag. Nahezu jeder Kunde erkannte ihn sofort und teilweise kamen junge Leute auch nur hierher, um ihn zu treffen, ohne irgendwie die Werkstatt zu benötigen. Falk nahm es ihnen auch nicht übel, konnte er ja seine Position irgendwie verstehen. Und wenns andere Menschen glücklich macht, soll es ihn nicht stören. Auf der anderen Seite war ihm diese Aufmerksamkeit aber auch unangenehm. Normalerweise würde er bevorzugen, einfach seinen Job zu machen, seine Kapitän Falk-Persönlichkeit wollte er eigentlich aus dem Alltag raus halten. Aber das war scheinbar unmöglich. "Haha, ja, der bin ich.", antwortete Falk freundlich und ein wenig zurückhaltend, da er sich nicht in den Vordergrund rücken wollte. Ihre Anmerkung überraschte ihn jedoch ein wenig. "Oh... Die kennt noch jemand? Das war doch sicher noch vor deiner Zeit! Und von dem, was ich gehört habe, war ich nichtmal der beste Charakter... Haha!"[/color] Falk kratzte sich am Kopf, er wurde schon lange nicht mehr drauf angesprochen und es war ihm auch immer ein wenig peinlich. "Aber es ist schon zu hören, dass es Freude bereitet.", merkte Falk noch lächelnd an, ehe er sich auf seinen eigentlichen Job fokussierte. "Reifen für den Rollstuhl? Hm... Wir arbeiten ja hauptsächlich an Autos, die Reifen wären nicht wirklich passend. Aber wenn ich so darüber nachdenke... Ich glaube, wir haben noch ein paar Einzelteile von ein paar kleinen Projekten über. Ich schaue mal nach!" Mit den Worten verschwand Falk in einen Lagerraum im hinteren Bereich der Werkstatt, ehe er nach wenigen Minuten mit verschiedenen Rädermodellen wiederkam. Die Paare hatten alle verschiedene Größen und Verarbeitungen, aber einige sahen so aus, als ob sie gut passen würden. "Diese habe ich auf die Schnelle gefunden... Falls keins davon passt, kann ich sicherlich was nachbestellen, aber einen Versuch ist es wert!" Er lehnte die Räder an den Wagen, an dem sein Mitarbeiter gerade beschäftigt war und wandte sich dann wieder andas Mädchen. "Soll ich dir bei der Montage mal zur Hand gehen?", bot er seine Hilfe an.

_________________
We can go high enough and glide
All over the world to find our own lives
Come to the dance with the firebird tonight
Tonight it's ride or die
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://borderlands-rp.forumieren.com
Shion Taiga

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Beruf : Schülerin
Klasse : Zivilist
Ingame-Alter : 16

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Sa 23 Jul 2016 - 19:24

"Natürlich kennt sie noch jemand! Es sind gute Spiele und ich Liebe Videospiele" sagte Shion leicht lachend. Automatisch wurde sie an die Zeit erinnert vor ihrer Lähmung, als sie diese Spiele immer gerne mit ihrem Vater gespielt hatte und wie ihre Mutter immer daneben saß und das Mädchen anfeuerte. Shions Gesichts ausdruck änderte sich für einen Augenblick, ihr grinsen verschwand. Für die Blauhaarige waren die Erinerungen an ihrer Mutter nicht immer nur Fröhlich. Doch als Falk sagte das er hinten nach sehen würde für sie schlich sich ein leichtes lächeln wieder auf ihre lippen als sie sagte: "Vielen Dank"
Nach nur wenigen Minuten kam der ältere Mann auch schon mit ein paar Reifen in der Hand zurück. "Danke. Die könnten passen" bedankte die 16- jährige sich bevor sie auf ein Stuhl zusteuerte und sich selber aus ihrem Rollstuhl mit ihren Armen ob und sich geschickt auf den Stuhl plazierte. Sowas hatte sie schon sehr früh (in den ersten jahren ihrer lähmung) lernene müssen und war nun nach 7 Jahren sehr geübt darin.
Shion überlegte Kurz über Falks angebot. Normalerweise wollte sie solche Sachen immer alleine machen und hatte auch schon des öfteren ihren Vater zurückgewiesen. Irgendetwas musste die Blauhaaruge ja tun können und das alleine. Shion musste das lernen. Doch heute machte sie eine ausnahmen, schließlich ka es nicht alle Tage vor das Falk ihr Helfen würde.
"Gerne"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Falk Ceralus

avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Beruf : Mechaniker, Kopfgeldjäger, ehemaliger Rennfahrer
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 38

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Sa 23 Jul 2016 - 21:08

Auch wenn Falk seine Beliebtheit manchmal unangenehm war, freute er sich doch zu hören, dass er anderen Freude bereitete. Mit Videospielen hatte er noch nie wirklich viel zu tun, lag sein Fokus in seiner Jugend ja eher auf dem Rennsport, aber es war schon offensichtlich für ihn, dass seine Manager versuchten, alles mögliche aus seiner FIgur Kapitän Falk rauszuquetschen. Egal ob Videospiele, Actionfiguren, Tassen, wenn man lange genug sucht, fand man sicher jede mögliche Form von Falk-Merchandise. Sogar über eine Fernsehshow sollen sie mal nachgedacht haben, aber daraus wurde nie wirklich was. Auf der einen Seite konnte er es nicht wirklich befürworten, dass sein Name so benutzt wurde, aber auf der anderen Seite machte es die Fans glücklich, und das war ja schließlich das, was zählte. Und jetzt, wo seine Rennfahrerkarriere vorbei war, kümmerte er sich um die Autos - oder auch Motorräder oder Rollstühle - seiner Fans.

Während er beobachtete, wie das junge Mädchen auf den Stuhl zurollte und sich dort hinauf kämpfte, wollte Falk schon lossprinten und ihr helfen. Doch als er ihren Ausdruck sah, hielt er sich zurück. Sie machte auf ihn einen sehr entschlossenen und starken Ausdruck, als ob sie es lieber alles alleine schaffen wollte. Und das war auch nachvollziehbar, wahrscheinlich kämpfte sie schon lange mit dieser Behinderung und wollte die Hürden alleine bezwingen. So schätzte er sie zumindest ein, und diese Einstellung wollte er unterstützen. Sie hatte vermutlich genug Leute, die sie besonders behandelten, nur weil sie im Rollstuhl saß, und Falk wollte nicht so sein. Somit griff er also einen Werkzeugkasten und begab sich zum Mädchen. Er reichte ihr ein paar Werkzeuge, ehe er selber welche nahm und nun anfing, das eine Rad abzumontieren, sodass sie am anderen arbeiten konnte. "Ein interessantes Gerät ist das, es wirkt sehr modern.", kommentierte Falk, während er das Rad zur Seite legte und nun kontrollierte, welches der neuen Räder gut passen könnte. "Pass auf, dass du dir nirgends die Finger einklemmst, das könnte sonst unschön enden.", warnte er noch eher humorvoll, als er noch einmal die junge Dame musterte. Tatsächlich fing er erst jetzt an, ihre Anwesenheit zu hinterfragen. "Verzeih die Frage, vielleicht geht es mich ja nichts an, aber sollte ein Mädchen in deinem Alter zu dieser Zeit nicht woanders sein?" Auf seinem Gesicht zeigte sich ein Lächeln, welches verdeutlichte, dass er keine bösen Absichten hatte. Es wunderte ihn nur ein wenig, dass sie sich aktuell nicht in der Schule befand.

_________________
We can go high enough and glide
All over the world to find our own lives
Come to the dance with the firebird tonight
Tonight it's ride or die
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://borderlands-rp.forumieren.com
Shion Taiga

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Beruf : Schülerin
Klasse : Zivilist
Ingame-Alter : 16

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   So 24 Jul 2016 - 14:55

Dankend nahm Shion die Werkzeuge an die sie brauchte um die Reifen an ihrem Rollstuhl zu wechseln an und begann auch gleich mit ihrer Arbeit, genau wie Falk es tat. Auf Falks kommentar hin musste sie grinsen. "Das ist er allerdings. Ich habe dazu noch ein paar… kleine extras hinzugefügt" ließ sie ihn mit sehr viel Stolz wissen. "Sonst wäre es ja langweilig" fügte die 16- jährige hinzu. Wenn sie schon ihr ganzes Leben lang in einem Rollstuhl sitzen musste dann konnte sie auch einwenig spaß damit haben, nicht? Und ziemlich nützlich waren diese kleinen extras auch.
"Ich werde aufpassen" nickte sie dankend und sah sich die neuen Reifen genauer an. Tatsächlich gab es ein Modell das perfekt auf die Räder passen würde.
Shion schaute auf als Falk erneut zu sprechen begann. Natürlich hätte sie zu dieser Uhr Zeit woanders sein sollen. Sie musste zur Schule aber das war der Blauhaarigen im moment sehr egal. Und genauso egal wars ihr was ihr Vater später zu sagen hatte.
"Mir war nicht dannach. Bin mit dem Falschen Fuß aufgestanden" erzählte sie dem älteren aber grinste über diesen kleinen sarkastischen kommemtar über ihre eigene Behinderung. Traurig wollte sie jetzt nun nicht sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Falk Ceralus

avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Beruf : Mechaniker, Kopfgeldjäger, ehemaliger Rennfahrer
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 38

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   So 24 Jul 2016 - 20:33

Eigentlich war es ja normalerweise der Job des Mechanikers, sich um die Reperaturen zu kümmern, aber in diesem Fall störte es ihn nicht, das Mädchen selber mit anpacken zu lassen. Immerhin war es ihr Gerät und sie schien sich damit besser auszukennen als Falk. Und das sie selber an den Upgrades gearbeitet hatte, beeindruckte ihn dazu auch noch. Falk war ja selber als kleiner Bastler bekannt, was man an seinem Wagen und an seinen besonderen Handschuhen und Stiefeln sehen konnte. Der erste Reifen war schließlich gewechselt und auch das Mädchen war so gut wie fertig. Zwar könnte er durch die halbierte Arbeit auch nur eine kleinere Summe verlangen, aber um das Geld ging es Falk schon lange nicht mehr. Über die Zeit seiner Karriere hatte er genug Sicherheiten aufgebaut, dass ihm dieser eine Auftrag keine Probleme bereiten würde.

"Beeindruckend, dass du schon so talentiert bist. Vielleicht kann ich mir ja noch die eine oder andere Technik abschauen.", merkte Falk mit einem belustigten Ton an. Die jüngere Generation kannte sie oft auch besser mit neuerer Technik aus, vielleicht wüsste sie also wirklich Dinge, die Falk noch nicht kannte. Nachdem er die letzte Schraue festgezogen hatte, stand Falk auf und wischte sich die Hände ein wenig an seiner Arbeitskleidung ab. Kurz streckte er sich und legte dann sein Werkzeug zur Seite. "Keine Sorge, junge Dame. Ich werde schon nichts sagen.", merkte Falk freundlich an, als sie ihre Anwesenheit erklärte. "Vermutlich hört ihr schon genug davon, wie wichtig Schule und Ausbildungen sind, und da schließe ich mich an. Aaaber ich will auch keine lange Reden halten! Also zum wichtigen: Passt das bei dir mit dem Reifen?"

_________________
We can go high enough and glide
All over the world to find our own lives
Come to the dance with the firebird tonight
Tonight it's ride or die
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://borderlands-rp.forumieren.com
Shion Taiga

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Beruf : Schülerin
Klasse : Zivilist
Ingame-Alter : 16

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Do 28 Jul 2016 - 12:23

Es Freute Shion zu hören das es den großen Falk beeindruckte was sie sich selber angeeignet hatte und worauf sie sehr stolz war. Klar, ihr Vater würde ihr auch immer Komplimente machen. Aber das war nicht das gleiche. Ihr Vater würde ihr alles sagen, aber es war nicht annährned so ehrlich wie das von Falk. Da war sie sich sicher.
"Nun ja. Schaden würde es nicht" stieg Shion mit einem grinsen ein.
Auch sie war schon bald fertig mit dem reifen und kontrollierte noch einmal sucherheitshalbar das auch ja alles fest war. Falk Versicherte ihr das er nichzs sagen würde, was das Schwänzen der Schule betraf. Aber was konnte er schon machen. Es war schließlich ihre Sache. Trotzdem lächelte sie ihn Dankend an und nickte.
"Es passt sogar sehr gut. Vielen Dank" bedankte sich die Blauhaarige noch einmal und fischte ein Zettel aus ihrer Hosentaschen und reichte es dem Mann.
"Schicken sie die Rechnung einfach hier hin. Mein Vater kümmert sich dann darum"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Falk Ceralus

avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Beruf : Mechaniker, Kopfgeldjäger, ehemaliger Rennfahrer
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 38

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Do 28 Jul 2016 - 18:08

Falk lächelte dem Mädchen freundlich zu, während sie die Räder checkte und sich dann wieder in den Rollstuhl setzte. Es war schon beeindruckend, wie Menschen mit Behinderungen es schafften, solche Hindernisse zu bewältigen, die für Andere keine Probleme darstellten. Den Zettel nahm er entgegen und legte ihn zu den anderen Papierkram. "In Ordnung, dann schicke ich euch die Rechnung zu.", antwortete er, während er noch den Papierstapel etwas sortierte. Rechnungen schreiben und ähnliches war immer der uninteressante Teil seiner Arbeit, aber das gehörte nunmal dazu. Er könnte ja auch nicht einfach überall irgendwelche Reifen verschenken, auch wenn ihm das manchmal lieber wäre. Um sich mit etwas erfreulicheren zu beschäftigen, wandte er sich wieder an das Mädchen. "So, wo das geschafft ist... Bin ich aber doch neugierig, was dein Gerät so kann.", merkte er mit einem breiten Grinsen an. Zum einen konnte Falk sich gut vorstellen, dass es für einen Fan etwas besonderes wäre, wenn sich das Idol für die eigene Arbeit interessiert. Auf der anderen Seite war Falk aber auch wirklich neugierig, was sie da gebaut hatte. Vielleicht könnten sie sich ja ein wenig austauschen, was die Technik angeht. "Da du ja nicht in die Schule musst, hast du doch sicherlich einen Moment Zeit, mir ein bisschen was zu demonstrieren?", fügte er noch lachend hinzu.

_________________
We can go high enough and glide
All over the world to find our own lives
Come to the dance with the firebird tonight
Tonight it's ride or die
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://borderlands-rp.forumieren.com
Shion Taiga

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Beruf : Schülerin
Klasse : Zivilist
Ingame-Alter : 16

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Fr 29 Jul 2016 - 0:12

Shion fuhr ein wenig auf und ab, testete die neuen Reifen als Falk sagte er würde die Rechmung zuschicken lassen. Sie hätte nicht gedachr das die Reifen so gut passen würden, aber es freute sie sehr.
Sie Blauhaarige blickte auf als Falk ihr seine Neugierde über ihren epischen Rollstuhl. Ein breites Grinsen, noch breiter als es normalerweise schon war, schlich sich auf das Gesicht des Mädchen.
Mit einem Knopfdruck an der Lehne des Rollstuhls erschien ein Mini Lenkrad, das von unter ihrem Sitz hervor fuhr. Dann zeigte sie auf das Bedienungsfeld.
"Es hat verschiedene Stufen in denen ich entscheiden kann sie schnell ich fahren will" sie schlatete auf die höchste stufe 'Very very Fast'. "Auf dieser Stufe würde ich es sogar mit der Geschwindigkeit eines Autos aufnehmen können" erklärte die 16- jährige mot funkelnden Augen. "Und zur Sicherheit habe ich diese kleine extra angebracht"
Mit der Linken Hand fuhr sie an die seite des Rollstuhls runter und drückte dort einen kleinen versteckten Knopf.
Sofort schnellte eine, an einem metall halter, befestigte Pistole aus. Mit dem Joystick an ihrer Lehne steurte sie sie in alle Richtungen. Allerdings konnte Shion die Pistole auch auf Wunsch aus dem Halter lösen und mit ihren Händen benutzten. Dennich sah es so viel cooler aus. "Und dazu noch einen Getränke halter. Nichts besonderes" murmelte Shion. Doch jetzt würde sie dem Mann die Power ihres Gefährten zeigen.
"Wenn sie mitkommen zeig ich ihnen die Power die sich hinter diesem Ding versteckt" lachte sie und fuhr nach draußen. "Wie wärs mit einem kleinen Rennen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zacharias Seramis Cohen

avatar

Anzahl der Beiträge : 203
Beruf : Schüler
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 18

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Fr 29 Jul 2016 - 2:13

Neuer Tag: 2. August

Das Erste, was er wahrnahm, als er allmählich wieder zu Bewusstsein kam, war ein entsetzliches mechanisches Fiepen und Surren. Es kam direkt aus seinem Schädel, fiepste direkt im Takt zu seinem dröhnenden Kopf. Oh Gott, was war passiert?! Zacharias konnte sich nicht mehr erinnern. Langsam und mit zitternder Hand griff er nach seiner Stirn, die offensichtlich in einem Verband steckte. Auch seine Brille saß nicht mehr auf seiner Nase, aber er konnte alleine schon am Geruch ausmachen, dass er sich nicht in seinem Zimmer befinden konnte. Statt nach dem vertrauten Duft von Kerzen und Papier roch es schwach nach Motoröl. Motoröl? Er zog die Augenbrauen ein wenig zusammen und entschied sich, langsam seine Augen zu öffnen. Ein greller Lichtblitz, das Fiepen verstärkte sich, wurde zu einem schrillen Warnton. Irgendeine Umgebung tauchte vor ihm auf, grau, verzerrt, wie ein altes Fernsehbild mit schlechtem Empfang. Seine Augen klackten von links nach rechts, immer wieder wurde es dunkel, gefolgt von Bildern, zu grell, am Rande des Ertragbaren. Fluchend presste er eine Hand vor seine Augen und setzte sich ruckartig auf - was sich als keine gute Idee herausstellen sollte, da er fast im gleichen Moment wieder von einem Schwindelanfall gepackt wurde. "Gah...", gab er von sich und schluckte ein wenig Kotze herunter, die sich in ihm hochkämpfen wollte.
"Komm steh auf. Du hast wirklich lange genug geschlafen." Michaels Stimme klang nur wenig freundlich, ungeachtet des schlechten Zustands, in dem sich der Junge gerade befand. Eher hatte es was von einem Befehl, kalt, unpersönlich.
"W-wie viel Uhr i-ist es?"
"In jedem Fall zu spät. Los, beweg Dich."
"Mh..." Obwohl jede Faser seines Körpers signalisierte, dass er es sein lassen sollte, zog Zacharias seine Hand vom Gesicht und langte mit ihr in seine Hosentasche. Zitternd zog er sein Tablettendöschen hervor, versuchte, seine Augen irgendwie zumindest auf seine Hände zu fokussieren, als er ein paar herausschüttelte. Er konnte nicht sehen, wie viele er herausschüttelte, aber er spürte, dass es nicht mehr als drei sein konnten. Nachdem er seinen Mund mit der Zunge irgendwie angefeuchtet hatte, schluckte er sie einfach so, schüttelte sich kurz aufgrund des ekelerregenden Geschmacks und unterdrückte einen weiteren Brechreiz. Einen Augenblick blieb er einfach so da sitzen, starrte auf die Lichtblitze, in denen er seine Hände zu erkennen glaubte.
Er musste aufstehen.
Obwohl sein ganzer Körper dagegen rebellierte, zwang Zacharias sich, auf die Beine zu kommen. Wieder klackerten seine Augen umher, versuchten, irgendwie den Raum zu erhaschen - aber er konnte nur Umrisse erahnen. Wände, Möbel irgendwo, ein dunkler Fleck, den er als Tür identifizieren wollte. Er schwankte bedrohlich, stolperte durch den Raum, stieß ein paar Mal gegen die Möbel um ihn herum, aber er konnte den Schmerz nicht einmal wirklich spüren. Sein Körper presste sich gegen die Tür, die Hände raschelten umher, bis sie eine Klinke fanden, die er hinunterdrücken konnte, um den Raum zu verlassen. Vor ihm... gab der Boden plötzlich nach. Zacharias machte einen Satz, knallte fast hin, griff aber mit einer erstaunlichen Geistesgegenwärtigkeit zur Seite und hielt an einem Geländer fest, sodass er zumindest nicht weiter fiel. Was war mit diesem Boden los?! Langsam und zögerlich schob er seine Füße in den Raum und stellte fest, dass der Boden nicht fehlte; er war lediglich tiefergelegen. Eine Treppe. "F-fantastisch...", flüsterte er sich selbst zu, machte einen Schritt nach vorne, rutschte aber höchst ungalant auf seinen Hintern und schlitterte so die Treppe herunter. "Au..." Wenigstens war er jetzt unten - soweit seine Füße das tasten konnten, befand sich vor ihm solider Boden, der nicht noch tiefer ging. Und er hörte Stimmen. Eine Frau und ein Mann, der ihm irgendwie bekannt vorkam. Seine Augen klackerten wieder durch den Raum. Lichtblitze. Die Silhouette einer weiteren Tür. Ungalant kam der Teenager wieder auf die Beine, stolperte den Raum hinunter - rannte dabei erst einmal mit voller Wucht gegen einen Tisch - bis zu der Tür, gegen die er wieder seinen Körper lehnte - nur um festzustellen, dass sie nur angelehnt war. Langsam schob er sich vorwärts, benutzte die Tür als Orientierungshilfe, da seine Augen wieder für einige Minuten schwarz wurden. Die Stimmen wurden lauter, nahmen allmählich Konturen an, die ihm sagten, dass er in einem Raum mit den Personen war. Das Fiepen, Brummen und mechanische Klicken in seinem Kopf hatte mittlerweile dröhnende Ausmaße angenommen, sodass er sich fast sicher war, dass die Leute im Raum es hören konnten.
Langsam hob Zacharias den Kopf. Sein Gesicht war weißer als jede Wand und seine roten Haare machten diesen Eindruck nicht gerade besser. Als er in die Richtung der beiden unförmigen Silhouetten starrte, wurden seine Pupillen unablässig größer und kleiner, und als er suchend umherstarrte, klackten seine Augen bei jeder Bewegung. "M-morgen...", würgte er gerade so hervor und lehnte seinen Körper gegen den Türrahmen. Die Geräuschkulisse machte ihn wahnsinnig! "Sch...raubenz-zieher?!" In seinem Kopf hatte die Frage noch nach 'Hat einer von Euch zufällig einen Schraubenzieher?' geklungen, doch in seinem torkelnden und desorientierten Zustand war er froh, überhaupt ein Wort hervorgebracht zu haben. Seine Hände krampften sich hilflos um den Türrahmen - er wirkte fast wie ein desorientiertes, ja wie ein blindes Kind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Falk Ceralus

avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Beruf : Mechaniker, Kopfgeldjäger, ehemaliger Rennfahrer
Klasse : Defensor
Ingame-Alter : 38

BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   Fr 29 Jul 2016 - 3:04

Das die junge Dame so zufrieden mit ihrem Rollstuhl und den neuen Reifen war, erfreute Falk. Als er dann ihr Lächeln sah, freute er sich erst recht. Immerhin war ein Lächeln der Fans doch das schönste für eine bekannte Persönlichkeit wie Falk. Das Lenkrad faszinierte ihn sehr, eine ganze Zeit lang überblickte er die Demonstration und versuchte, die Technik dahinter herauszufinden. "Beeindruckend, so viel Technik in so einem Gerät zu verstecken. Ein sehr ausgeklügelter Mechanismus.", merkte er interessiert an. Falk untersuchte das Bedienfeld und lauschte dabei hren Worten. "Very fast, very very fast... Interessante Bezeichnungen." Als Fan von komplizierten und beeindruckenden Namen waren diese Worte sehr amüsant für ihn. "Ich hätte ja mit einer aufregenderen Bezeichnung gerechnet. 'Ultra Turbo Charged' oder 'Hyper Drift', oder etwas ähnliches." Der Mechaniker musste lachen und meinte das natürlich nicht wirklich ernst, was man ihm auch anmerken konnte. "Faszinierend, was man so alles machen kann... Ein Auto also? Hah, das würde ich echt gerne sehen! Aber gegen meinen Blauen Falken hast du sicher keine Chance!" Jetzt spürte man auch von Falk eine Energie ausgehen. Gerne wollte er sich mit der jungen Frau messen, auch wenn das vielleicht nicht die beste Idee wäre, wenn man darüber nachdenkt, was alles schief gehen konnte. Und Falk hatte schon lange keine Rennen mehr, da fühlte es sich irgendwie eigenartig an, diese Motivation zu spüren. Das ganze wurde dann jedoch von der Demonstration der kleinen Waffe gedämpft. "Oh, das ist aber... unüblich. Ich glaube nicht, dass eine junge Dame in deinem Alter sowas besitzen sollte? Ich verstehe, dass es gefährliche Zeiten sind, aber..." Falk war nun ein wenig durcheinander, was man ihm ganz deutlich ansah. Er selbst traute sich nicht einmal, eine Schusswaffe zu benutzen, und eine junge Frau wie sie mit einer zu sehen war etwas sehr beängstigendes. "Du solltest so etwas nie benutzen, glaub mir. Ein kleiner Knopfdruck kann dir das ganze Leben ruinieren und--" Seine besorgte Lektion in Sachen Umgang mit Waffen wurde unterbrochen, als er auf einmal ein lautes Poltern aus der Richtung seiner Wohnräume hörte. Schnell wurde ihm bewusst, worum es sich dabei handelte, und das machte die Situation nicht gerade besser. "Über das Rennen reden wir gleich noch, ich muss mich gerade eben um einen anderen... Kunden... kümmern." Falk machte immer noch nicht den Eindruck, als ob er wirklich einen Plan von der Situation hatte, als der rothaarige Junge die Runde begrüßte und nach einem Schraubendreher verlangte. "Guten Morgen, Rotschopf. Du warst echt lange weg... Und ich glaube nicht, dass du schon hier stehen solltest. Warum bist du nicht liegen geblieben? Du hast 'nen echt kräftigen Treffer abbekommen... Dir muss es dreckig gehen." Während er die Worte sprach, ging er auf den Jungen zu und versuchte, ihn ein wenig zu stützen, sodass er nicht umkippen könnte. Leider war Falk kein Arzt, sodass er nicht genau einschätzen konnte, was der Junge jetzt bräuchte. Aber wenn ein Schraubendreher die richtige Medizin war... Damit konnte Falk dienen. "John? John! Wärst du so freundlich und reichst mir einen Schraubendreher?", wies er seinen Kollegen an, der nun zum ersten Mal unter dem Auto hervorkroch und die Leute bemerkte. "Oh, guten Morgen, ihr alle. Und natürlich, Chef!", grüßte er alle, ehe er seinen Werkzeugkasten zu Falk und Zacharias trug und dann auch noch einen Stuhl holte, falls Zacharias sich setzen musste.

_________________
We can go high enough and glide
All over the world to find our own lives
Come to the dance with the firebird tonight
Tonight it's ride or die
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://borderlands-rp.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Werkstatt "Blauer Falke"   

Nach oben Nach unten
 
Werkstatt "Blauer Falke"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Zu erwartende Lieferzeiten: Firespray, Falke & Co
» [TAUSCHE] Millennium Falke (OVP), Promos, upgrades...
» DeAgostini Millenium Falke... Baubericht...
» Wenn dem Han sein Falke nicht mehr genug ist...
» Happy B-Day Falke,Teich,Kiesel,Fuchs

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Beginning of the End :: Papierkörbe :: Rollenspielarchiv-
Gehe zu: